Mittwoch, 11. Dezember 2013

Leipziger Weihnachtsmarkt - Mein kulinarisches Highlight

Eigentlich mag ich Weihnachtsmärkte nicht besonders. Es ist voll, es ist kalt, es ist teuer, es gibt nur Essen, Trinken und Dinge zu kaufen, die man eigentlich nicht braucht. Und wenn kein Schnee liegt, kommt auch nicht so recht Weihnachtstimmung auf. - So lautete meine bisherige Meinung.
Aber durch einen Artikel in der Leipziger Volkszeitung (LVZ) bin ich auf einen Stand mit Finnischem Flammlachs aufmerksam geworden.

Janne´s Flammlachsstand auf dem Augustusplatz



Laut LVZ gibt es den Stand bereits seit 1999. Ich wohne nun seit 2007 in Leipzig und mir ist der Stand noch nie aufgefallen. Das könnte aber daran liegen, dass ich eher selten ins Zentrum gehe, wenn die halbe Innenstadt mit Buden vollgestellt ist.

Riesenrad auf dem Augustusplatz

Der kurze Artikel hat schnell meine Aufmerksamkeit geweckt und ich habe drei Tage später ein Lachsbrötchen (5 Euro) für meinen Freund und einen Lachsteller mit Kartoffelsalat und Gurken (8,50 €) für mich gekauft.

Die "Beute" kann sofort vor Ort gegessen werden. Es gibt einige Meter weiter ein Tipi mit Tischen und Bänken zum Einkehren. Ich habe unseren Fang jedoch mit nach Hause genommen.

Und unsere Vorfreude wurde nicht getrübt:
Wir waren beide restlos begeistert.
Der Lachs war super frisch und das Brötchen weich.

Einfach nur lecker. Ein Erlebnis für den Gaumen.

Lachsteller für 8,50 Euro

Lachsbrötchen für 5 Euro


 Der Lachs wird anderthalb bis zwei Stunden an offener Flamme gegart.

So wird der Lachs gegart



Dieses Jahr wurde das Team vergrößert, um dem großen Kundenansturm gerecht zu werden und die Wartezeiten zu verkürzen. Und es hat geklappt: Ich musste nicht lange warten.

Lachssuppe ist auch im Angebot (ebenfalls 5 Euro)

Bis der Stand am 22.12. schließt, werde ich mir bestimmt noch das ein oder andere Brötchen kaufen.
Meiner Meinung nach sind die fünf Euro gerechtfertigt. Vielleicht probiere ich auch einmal die Lachscremesuppe.

Manchmal lohnt es sich eben doch einen näheren Blick auf die Stände des Weihnachtsmarktes zu werfen.

Habt ihr auch einen Lieblingsstand auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt bzw. dem in eurer Stadt, wo ihr sagt, dass sollte man mal probiert haben?

Kommentare:

  1. Ich mag den Stand mit den Brötchen, in die Schinken und Käse eingebacken wurde und dem Kesseleintopf, am liebsten. Der ist an der alten Handelsbörse. Den Lachsstand sehe ich mir mal an!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin letzte Woche in FFM auch an einem ähnlichen Stand vorbeigelaufen und wollte mir solch einen Lachs kaufen.. Es gab aber nur die Variante mit Knoblauch- oder Honig-Senf-Soße und das war nicht so verlockend! Aber bei euch scheint es mehr Auswahl zu geben.. selbst Suppe, hmmm :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du nächstes Wochenende bereits in Leipzig bist, können wir uns vielleicht gemeinsam ein Lachsbrötchen kaufen :)

      Löschen