Sonntag, 21. Juni 2015

Nominiert: One Lovely Blog Award - 7 "ungewöhnliche" Fakten über mich

Bereits im Mai hat mich Sarah von La Belle Vue für den One Lovely Blog Award nominiert. Dass es diesen Award überhaupt gibt, wusste ich gar nicht. Daher war meine Freude umso größer als ich ihre Mail las. Vielen Dank für die Nominierung und natürlich verrate ich 7 Fakten über mich.





Ehrlich gesagt, sollte der Beitrag schon viel früher erscheinen, aber ich hatte nie wirklich Zeit und Ruhe mir 7 interessante Fakten über mich zu überlegen. Und eigentlich wollte ich heute einen weiteren Island Reisebericht veröffentlichen, aber ich muss zugeben, dass gerade stressbedingt bei mir die Luft raus ist und ein weiterer Reisebericht eher Pflicht aus Kür wäre. Und daher erscheint heute am Sonntag mein Beitrag zur Blog Nominierung. :)

1. Ich habe nie Zeit - und ich hasse es.

Der Tag hat für uns alle nur 24 Stunden und es kommt darauf an, wie wir ihn nutzen und welche Prioritäten wir uns setzen. Ich beispielsweise gehe arbeiten und studieren und damit ist der größte Teil des Tages verplant. Einfach mal sponatan am Wochenende Freunde in einer anderen Stadt oder meine Familie in Brandenburg zu besuchen ist nicht so einfach. Ich habe fast jeden Freitag von 18 bis 21.15 Uhr 2 Vorlesungen und am Samstag von 8.30 bis 15.45 Uhr nochmal. Meine Universität heißt FOM und bietet deutschlandweit Studiengänge für Berufstätige an. Und den Sonntag brauche ich zum Lernen oder Hausarbeiten schreiben oder einfach nur zum Schlafen. Wochentags gehe ich mind. 6 Stunden arbeiten, am liebsten zwischen 11 bis 17 Uhr. Dann schaffe ich es vorher noch im Park spazieren zu gehen oder nach der Arbeit zum Sport zu gehen. Meine Blogbeiträge schreibe ich meistens nachts. So wie jetzt auch wieder.

Mein Zeitproblem begründet sich also nur auf meiner Doppelbelastung von Arbeit und Studium und das hat ein absehbares Ende. Gottseidank! Im nächsten Frühjahr sollte ich meinen Bachelor in Business Administration (auf deutsch: BWL) in der Tasche haben. Gerade stellt sich mir die Frage, ob ich direkt den Master anschließe oder nicht. Aber wahrscheinlich nicht. Die FOM bietet nicht alle Master-Studiengänge in Leipzig an und mein Wunsch-Master ist leider nicht dabei und ich will einfach auch mal wieder Zeit haben und diese dann in Reisen und Schreiben investieren. Denn trotz der wenigen Zeit liebe ich es meine Blogbeiträge zu schreiben. Und das will ich unbedingt ausbauen. :) Außerdem muss ich ersteinmal herausfinden, was ich mit dem Bachelorabschluss anfangen will und wie ich mich beruflich neu orientieren kann. So nun Schluss mit Grübeln, es gibt Essen!


Nachgemacht: Nudelsalat mit Feta und Wassermelone


2. Ich probiere gern neue Rezepte aus.

Jetzt mal abgesehen davon, dass ich wenig Zeit habe, essen muss ja jeder, oder? Also warum nicht abends selbst kochen, anstatt einen Film zu glotzen und sich ne fettige Pizza zu bestellen. Ich liebe Kochbücher. Jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse kaufe ich mir weitere Kochbücher, das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich immer hungrig auf die Messe gehe. Seit Jahren lese ich die Zeitschriften "Wohnen und Garten" und "Einfach hausgemacht" bevorzugt in der Straßenbahn. :) Ich probiere anschließend gern die Rezepte aus, meistens vereinfache ich noch die Zutatenliste oder lasse gezielt einiges weg. Abbbbeerrrr naaaatüüüürlich hole ich mir auch Inspiration von Kochblogs. Vorhin habe ich zB den Nudelsalat mit Feta und Wassermelone nachgemacht. Soooo lecker!!!

3. Ich bin eine LUSHe und das ist gut so.

Seit meiner Kindheit habe ich Hautprobleme. Zuerst hatte ich eine Schuppenflechte, dann Akne. Ein Grauen.
Eines Tages schlenderte ich über die Leipziger Petersstraße und erblickte einen neuen Laden - vielleicht habe ich ihn auch zuerst gerochen. Wer weiß. Jedenfalls betrat ich den Laden, wurde nett beraten und habe ohne etwas zu kaufen ein paar Gratisproben erhalten. Die haben mich überzeugt und ich bin seit 2008 oder 2009 treue LUSH Kundin. Meine Lieblingsprodukte sind die Dream Cream und die Vanishing Cream.
Sandstone und RUB RUB RUB kommen mir auch regelmäßig in die Tüte. Wer übrigens 5 Lushpötte zurück in den Laden bringt, darf sich gratis eine Gesichtsmaske aussuchen. Ich nehme immer diese hier. Die praktischen schwarzen Becher lassen sich aber auch anderweitig im Haushalt einsetzen. Mein Freund hat sich eine als Handy-Halter fürs Auto zugeschnitten. (Es handelt sich um keine Schleichwerbung. :P)




4. Hobbyblogger - YES WE CAN

Letztens ging ein Aufschrei wegen des ZDF-Berichts durch die heile Bloggerwelt und im gleichen Zeitraum habe ich auch irgendwo einen Artikel über den Unterschied zwischen Hobbybloggern und den sogenannten smarten Bloggern gelesen - sehr provozierend. Ohne jetzt einen Link zu geben, möchte ich trotzdem meinen Senf dazugeben:

Ich bin gerne Hobbybloggerin - so kann ich meine 2 größten Leidenschaften verbinden: Reisen und Schreiben. Ich weiß nicht, ob ich besonders gut bin, erfolgreich bin ich wohl nicht (gemessen an den Zielen von smarten Bloggern). Aber das stört mich nicht. Im Gegenteil. Ich finde es befreiend etwas zu tun ohne es monetarisieren zu müssen. Klar habe ich eigene Blogziele und versuche sie umzusetzen und natürlich will ich meinen Blog ausbauen. Aber ich gönne mir den Luxus es langsam anzugehen. :)


5. Ich nehme nur Deo´s, die kein Aluminium enthalten.

Aluminiumchlorhydrat ist in vielen Deo´s enthalten und steht im Verdacht an der Entwicklung von Brustkrebs und Alzheimer beteiligt zu sein und ist generell nicht gesund. Wer das noch nicht wusste, kann es hier nachlesen oder googelt es einfach mal. Aluminium ist durchaus nützlich in Deo´s, aber ich laufe lieber verschwitzt rum, als mich zu gefährden. So bin ich halt. Wer es noch nicht wusste, kann sich  jetzt bei Bedarf selbstständig informieren und sein Konsumverhalten ab heute umstellen oder auch nicht. :)

6. Mir reicht ein kleines altes Handy ausm Aldi

Als ich mir mein Handy gekauft habe, war ich noch in der Ausbildung. Es muss zwischen 2010 und 2011 gewesen sein. Es ist winzig, aber ich kann damit telefonieren, Kurznachrichen schreiben, mich wecken lassen und Musik hören. Ich beabsichtige nicht mir ein neues Handy zu kaufen. Die einzigen Nachteile sind, dass ich whatsapp, instragram und snapchat nicht nutzen kann und weniger im social web unterwegs bin. Aber das kann ich verschmerzen. Es wäre ohnehin nur eine weitere Quelle um Zeit sinnlos zu verschwenden. In der Zeit treffe ich mich lieber mit Christoph, Moritz, Anna, Annegret und co und wir trinken eine Mate im Park. :) Mein Auto habe ich letztes Jahr übrigens auch verkauft und ich fühle mich jetzt besser. Es war mir nur ein Klotz am Bein. Ich habe es schlichtweg nicht gebraucht. Materialismus macht nicht glücklich. Weniger ist mehr. 

7. Mit Mate und Stoffbeutel in den Park

Ich lebe in Leipzig im Stadtteil Plagwitz, der bekannt für seine jungen, alternativen aber auch hippen Bewohner ist. Am Wochenende treffen sich scheinbar alle im Clara Park. Sie sitzen dann auf den verschiedenen Wiesen auf Decken in kleinen Gruppen zusammen, holen ihre gekühlten Mateflaschen aus ihren Stoffbeuteln und lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Die Welt können sie auch noch morgen retten. In Plagwitz ist Öko hip und es ist normal, dass auch Männer mit Jutebeutel spazieren gehen. Ich liebe meinen Stadtteil. Ich liebe Mate und ich liebe es mit Mate im Park zu sitzen. Und: Welt retten, steht auch auf einer meiner unzähligen to do-Listen.


... like Mate in the sunshine ...


Die Regeln des One Lovely Blog Award:
  • Bedanke Dich bei der Person, die Dich nominiert hat und verlinke sie in Deinem Post.
  • Liste die Regeln auf.
  • Veröffentliche sieben Fakten über Dich.
  • Nominiere weitere Blogger und teile ihnen das mit.

Ich werde noch weitere Blogger nominieren, aber da ich noch nicht alle 7 zusammen habe, wird das nachgereicht. :)

Wie gefallen euch denn nun meine 7 Fakten? Gebt mal euren Senf dazu! :)

Kommentare:

  1. Ich kenne das mit der Zeit, de habe ich leider auch nicht mehr. wie früher.
    interessante Fakten :)
    Liebe Grüße,
    Amira von Double XO

    www,doublexo.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine 7 Fakten richtig toll geschrieben. Ich habe momentan leider auch zu wenig Zeit, bin grad nur am arbeiten und man hat immer sooo viel vor und schafft es einfach nicht. :(

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Nette Fakten, die machen dich sehr sympathisch. Beeindruckend, wie du das mit Studium und Arbeit hinkriegst - ich habe schon mit Studium und Nebenjob gefühlt kaum mehr Zeit für mich... Lush find ich auch ganz großartig, ich habe sehr empfindliche Haut und dort zum ersten Mal Produkte gefunden, die meine Haut verträgt, ohne dass ich direkt Ausschlag und so weiter kriege. Das mit den 5 Pötten wusste ich gar nicht, gut zu wissen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, vielen Dank. :) Schön noch von jemandem zu hören, die auch Lush mag. Die Sachen sind zwar recht teuer, aber wenn sie helfen, ist es mir das wert. :)

      LG Myriam

      PS: Ich bin auch mehr als froh, wenn ich den Bachelor in der Tasche habe. :)

      Löschen
  4. Den Award kannte ich noch gar nicht :) Die 7 Fakten waren sehr interessant! Mir reichen die täglichen 24 Stunden auch hinten und vorne nicht aus, ich überziehe schon wieder eine halbe Stunde, und wahrscheinlich wird sogar eine Stunde draus, bis ich die Augen schließe und den Tag abschließe. Und dann ist trotzdem nicht alles geschafft, was ich gern geschafft hätte! Ich liebe übrigens auch Kochbücher und fand interessant, das du Familie in Brandenburg hast :) Was noch? Achso Lush kannte ich gar nicht, finde ich aber sehr interessant und mir reichte auch jahrelang ein einfaches Handy, bis es langsam den Geist aufgab! Nun habe ich ein Smartphone und es ist ein Segen und ein Fluch gleichzeitig ;)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn mein kleines Handy die Hufe hochreißt, lege ich mir auch so ein niegelnagel neues Smartphone zu. Aber das ist halt schon nen Zeitfresser. Ich überziehe den Tag heute auch schon wieder. :)

      Vielen Dank fürs Kommi und gute Nacht.

      LG Myriam

      PS: Der Post ist über meine Heimat: http://www.namida-magazin.de/2015/04/turm-diplom-bad-freienwalde.html

      Löschen
  5. Hallo Myriam,
    die Zeit reicht, glaube ich, niemals aus, um alles zu machen, was man eigentlich möchte. Das geht mir genauso. :)
    Ich habe auch recht lange kein Smartphone gehabt. Als ich mein altes Handy aber ausversehen geflutet hatte, habe ich mir eines gekauft. Ich finde es praktisch – und WhatsApp und Co. kann man ja lautlos stellen! :)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Alex,
    wenn mein kleines Handy seinen Geist aufgibt, dann hole ich mir auch ein Smartphone. Keine Frage, dass es Vorteile bietet, man darf es nur nicht übertreiben und mit Handy in der Hand durch den Park laufen und nur darauf starren und die Umgebung nicht mehr wahrnehmen. Aber das richtige Maß findet man auch hier.
    In diesem Sinne: eine schöne Woche!
    LG Myriam

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Myriam,

    nochmal offiziell vielen Dank, dass Du mitgemacht hast :-) Das freut mich sehr!

    In vielen Deiner Punkte finde ich mich wieder. Zeit ist auch so ein "Problem", aber es ist schon deutlich besser geworden. Ich nehme mir schlicht einfach weniger vor und mache mehr spontan. Dadurch kommt es mir persönlich so vor, als hätte ich mehr Zeit *lach*.

    Ein Smartphone habe ich, aber ich könnte auch ohne. Es ist manchmal halt wirklich eine Erleichterung und auch Zeitersparnis, z.B. kann ich Emails so schon in der Straßenbahn lesen und beantworten oder man kann schnell schauen, wie man von A nach B kommt. Wie Du schon gesagt hast: Es kommt auf das Maß an. Oft liegt es auch komplett lautlos in der Ecke :-)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Myriam, Leipzig: eine gute Wahl! Und zwischen Planwitz und Schleußig liegen jetzt nicht ganz so viele Welten. Vielleicht sieht man sich ja mal. Übrigens, ich bin total begeistert, dass du neben dem Beruf an der FOM studierst und dann auch noch die Zeit findest (wenn auch nachts) deinen Blog zu schreiben. Da sollte ich mir glatt ein Beispiel nehmen, wenn es bei mir wieder heißt: Heute habe ich aber irgendwie keine Zeit.
    LG Katja

    AntwortenLöschen