Sonntag, 31. Dezember 2017

Mein Jahresrückblick für 2017 und Ausblick auf 2018

Da ich auf Facebook die Jahresrückblicke etlicher anderer Blogger gesehen und gelesen habe, hab ich auch Lust bekommen mein 2017 Revue passieren zu lassen. Auch in diesem Jahr bin ich viel gereist und zwar sowohl privat als auch beruflich. Nach nur 3-monatiger Jobsuche habe ich Ende März einen tollen neuen Job gefunden und bin nun glücklich mit dem was ich tue.



Januar


Zu Weihnachten 2016 bin ich nach 3 Monaten aus Dublin zurückgekehrt und habe im Januar noch meine letzten Reiseberichte aus Irland geschrieben bis es dann endlich wieder auf die Kanaren ging. Direkt von Leipzig aus flogen wir nach Fuerteventura. Die Gelegenheit außer Bewerbungen zu schreiben keine weitere Verpflichtungen zu haben, nutzte ich um mehr Beiträge für meinen Blog zu schreiben.

Strände auf Fuerteventura

Februar


Anfang Februar fand ich heraus, dass mein Blog Namida Magazin geklont wurde und eine andere Webseite meine Inhalte 1:1 wiedergibt. Dank meines Freundes, der Informatiker ist, verlor die Person, die meinen Blog geklont hat nach einigen Wochen das Interesse und ließ mich vom Haken. Im Februar wuchs auch mein Frust in der Jobsuche, da es stark den Anschein erweckte, dass es sich oft um Fake-Stellenanzeigen handele und die Unternehmen bei Kunden und Mitbewerbern durch die ständigen Stellenausschreibungen nur den Anschein erwecken wollten, dass es sich um ein florierendes Unternehmen handelt.

März


Der März war mit 6 Beiträgen mein stärkster Blog-Monat in 2017. Ich war u.a. auf einem Blogger-Event in Leipzig und auf einem Reiseblogger-Treffen an der Ostsee. Auf beiden Veranstaltungen habe ich sehr interessante Menschen kennengelernt. Außerdem schrieb eine Freundin einen Gastbeitrag über ihren Mitschüler Luan, der ohne Eltern abgeschoben werden sollte.


April


Das Gesicht meines Sachbearbeiters im Arbeitsamt als ich ihm mitteilte, dass ich im April wieder "ortsabwesend" bin, werde ich nie vergessen. "Machen Sie etwa wieder Urlaub?". Was sollte ich darauf antworten - außer Ja! Im Grunde gab es kein Problem damit. Ich habe viel negatives über den Umgang mit Arbeitssuchenden gehört, mir blieb das aber alles erspart. Im April flogen Basti und ich erneut auf die Kanaren, diesmal nach Gran Canaria und kurz vor dem Abflug unterschrieb ich meinen Arbeitsvertrag.

Mai


Durch meinen neuen Job hatte ich wieder weniger Zeit für meinen Blog, aber durch meinen Branchenwechsel erwarteten mich spannende Aufgaben und ein bisschen Zeit blieb für den Blog ja trotzdem noch. Ich schaffte es bspw. 2 Leipziger Start-up Unternehmen vorzustellen. Die Kekskonnektion stellt leckere Kekse für Allergiker her  und Match-up einen Bio-Energy Drink.



Juni


Im Juni fuhren Basti und ich zu einem Wander-Wochenende in die Böhmische Schweiz und mussten uns anhören, dass nur alte Leuten wandern gehen. Pfff. Ich finde wandern toll. :) Und Tschechien war eine echte Überraschung. Das Essen und Trinken war super lecker und wir sind jeden Tag in eine andere Himmelsrichtung gelaufen.




Juli


Beruflich stand der Juli im Zeichen der Frankfurter Buchmesse. Wir haben unseren Messestand bereits ab Juli vorbereitet. Bei einem Besuch in der Heimat waren wir wie üblich in Polen tanken und ich erinnerte mich an die Oder-Flut vor 10 Jahren.


August


Da Basti und ich mal  mehr von Polen als nur die Tankstelle hinter der Grenze sehen wollten, fuhren wir im August für ein Wander-Wochenende ins Riesengebirge. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich Tschechien schöner fand. Aber in Polen hatten wir ein Wellness-Hotel. :D


September


Im September hatte ich genug zeitlichen Abstand, um über meine Jobsuche und meinen "Blogger-Monat März" zu schreiben.

Oktober


Im Oktober herrschte Blog-Flaute, da ich zuerst auf der Frankfurter Buchmesse gearbeitet habe und anschließend mit Basti via Serbien nach Zypern geflogen bin. Ich wollte erst einen Beitrag über die Buchmesse schreiben, aber es wäre nicht besonders interessant gewesen, da ich die meiste Zeit an unserem Stand verbracht habe. 

November


Anfang November habe ich wieder über meine Wahlheimat Leipzig berichtet und den Pop-Up Laden Malwatanderes vorgestellt. Der noch bis 13. Januar 2018 in den Höfen am Brühl ist. Unnnd ich habe angefangen meine Zypern-Reiseberichte zu verfassen. Ich wollte in 2017 noch unbedingt auf einen anderen Kontinent, am liebsten nach Asien. Basti wollte nich sooo weit weg und so war Zypern ein toller Kompromis. Denn es liegt geografisch gesehen tatsächlich in Asien und zählt "nur" politisch zu Europa. Beruflich war ich im November wieder viel unterwegs. Zuerst waren wir auf der Wiener Buchmesse und dann auf der Berliner Buchmesse.

Dezember


Der Dezember verging wie im Flug. Über Weihnachten waren wir bei meiner Familie. Ansonsten ist auf dem Blog nicht viel passiert. Ich habe mal allen Mut zusammengenommen und bei der Blogparade zu  den imperfekten Reisefotos mitgemacht. Bei der Planung unseres La Palmas-Trips hat uns die NIKI-Insolvenz echt kalt erwischt. Sowohl Hin- als auch Rückflug mussten neu gebucht werden. Der Hinflug war über TUIfly mit NIKI gebucht. Das ließ sich aber einfach regeln und wir haben einen neuen Flug mit Condor erhalten und obwohl ich meinen Rückflug mit Eurowings gebucht hatte, wurde er storniert. Da Eurowings wohl NIKI übernehmen wollte und einfach mal seinen Flugplan für 2018 schon darauf ausgerichtet hatte. Nun fliege ich etwas kreativ mit Binter von La Palma nach Teneriffa, weiter nach Fuerteventura und schließlich mit SunExpress nach Leipzig. Ich werde berichten wie es ist an einem Tag auf 3 Kanareninseln zu sein. ;)



Mein liebster Social-Media Kanal in 2017 war doch tatsächlich Instagram. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich auf Arbeit 2 Instagram Accounts betreue und unseren Autorinnen auch den ein oder anderen Tipp geben kann. Da ich bislang noch nie alle meine Blogziele, die ich mir als "gute Vorsätze fürs neue Jahr" gesetzt hatte, erfüllt habe, belasse ich es für 2018 bei einem einzigen Vorsatz: Weitermachen! Ich wollte in 2017 mehr bloggen, habe es aber durch meinen neuen Job nicht geschafft, da mir mein neuer Job wichtiger war und ich beruflich viele spannende Dinge erlebt habe. Außerdem sagt Basti mir immer, dass ich nur schreiben soll, wenn ich auch Lust dazu hätte, sonst würde man es dem Text anmerken, dass ich keine Lust hatte. 

In 2017 war ich in 6 bzw. (8) Ländern: Da die Kanaren zu Spanien gehören, waren wir also 2 Mal in Spanien. In Deutschland war ich auch unterwegs, daher zähle ich es mit. Wochenendausflüge haben wir nach Tschechien und Polen unternommen. Mit Basti war ich im Oktober auf Zypern. Da wir über Serbien geflogen sind und Zypern ein geteiltes Land ist, steht die Zahl 8 in Klammern. Als letztes war ich im November zur BuchWien in Österreich. Da ich aber nur kurz Zeit hatte vor der "Langen Nacht der Bücher" durch die Innenstadt zu laufen, habe ich keinen Reisebericht über Wien geschrieben.

Ausblick auf 2018


Für 2018 ist bereits eine Reise auf die Kanaren gebucht. Wir werden für rund 2 Wochen dem kalten Deutschland entfliehen und nach La Palma fliegen. :) Im Sommer planen wir eine Reise nach Mexiko, auf die Yucatan-Halbinsel. Ich würde das gern verbinden und meine mexikanischen Freundinnen aus Dublin besuchen und zum Pazifik fliegen, aber Mexiko ist zu groß, um einfach mal einen Ausflug nach Mexiko-Stadt oder zum Pazifik zu machen. Ansonsten planen wir noch ein paar Kurztrips übers Wochenende oder an Brückentagen.

Ich wünsche euch allen 
einen guten Rutsch
 und ein tolles, friedliches sowie gesundes neues Jahr 
mit vielen Reisen in die ganze Welt.

Kommentare:

  1. Liebe Myri!
    Das klingt sehr spannend. Ich freue mich schon auf die neuen Berichte!
    Bei mir sind es 4 (5) Länder: Schweiz, Italien, Polen, Deutschland und Reise über Österreich. Mal sehen, was 2018 so bereit hält..
    Ich hoffe ich schaffe es dieses Jahr auch über meinen Stadtgarten zu berichten ;)
    Ich wünsche dir für deine Reisen in Zukunft auf jeden Fall immer tolle Erfahrungen und nette Menschen!
    Auf ein schönes Jahr :)
    LG Swany

    AntwortenLöschen
  2. Grandiose Bilder :)) danke für´s zeigen
    LG heidi ... die direkt ein bisschen Fernweh bekommt

    AntwortenLöschen