Sonntag, 5. Februar 2017

Entwarnung! Wenn du herausfindest, dass dein Blog geklont wurde

Ich wollte heute eigentlich einen schönen Reisebericht über unsere Reise nach Fuerteventura schreiben, aber es kommt ja meistens anders als man denkt. Nennen wir es eine Eingebung. Jedenfalls kam ich gestern auf die Idee mal "Namida Magazin" zu googeln und entdeckte auf Seite 2 der Suchergebnisse die Fakeseite. Die Aufregung war groß. Ich habe dann nach dem Phänomen, wenn man es so nennen will, gegoogelt und herausgefunden, dass das seit 2014 sehr häufig vorkommt. Aber der Reihe nach ...




Anscheinend wurden schon sehr viele Blogs geklont und viele Klon-Blogs sind wahrscheinlich nocht nicht entdeckt worden. Wenn du im Adressfeld deines Browsers www.namida-magazin.de liest, weißt du, dass du gerade auf der Originalseite bist.

Wir haben dann nachts einen "Test-Beitrag" auf meinem Blog online gestellt und auf dem Fake Blog gesehen, dass dort meine Blogtexte und Fotos in Echtzeit 1:1 übernommen wurden. Ersteinmal machte sich Ratlosigkeit breit, aber am Sonntag habe ich mich dann ins Thema eingelesen und erfahren, dass es bereits eine Facebook-Gruppe und viele nützliche Blogbeiträge gibt.

Die Masche hinter dem ganzen Fake-Klons-Blog ist wohl, dass auf den Klon-Blogs Affiliate Werbung geschalten wird, man sich bei einem Affiliate-Netzwerk anmeldet und damit Geld verdient. Auf dem Fake-Blog, der meine Inhalte widerrechtlich kopiert hat, war auch Werbung.

Da mein Freund ein ITler ist und gerne "bastelt", hat er es als sportliche Herausforderung gesehen dem Klon den Kampf anzusagen. Er musste also einen Weg finden zu unterbinden, dass sich der Fake-Blog meine Inhalte zieht und diese 1:1 auf dem Fake-Blog zieht.

Er hat es geschafft und schreibt zu den technischen Details noch einen Beitrag.

Im nächsten Schritt ging es darum einen Hinweis auf dem Fake-Blog anzeigen zu lassen, dass es sich um einen Fake-Blog handelt. Das hat er geschafft. (Das Foto, welches angezeigt wird, ist mein Titelbild) Ich bin so froh und glücklich, dass er das geschafft hat und vorallem Lust hatte sich den ganzen Tag damit zu beschäftigen.

Wir konnten den Fake-Blog natürlich nicht selbst abschalten, aber wir haben dem Klon ganz schön den Rasen zertrampelt. ;)

Aber die Arbeit ist noch nicht zuende. Ich muss noch Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten, vorallem um mich selbst abzusichern, da der Klon wahrscheinlich von mir ablässt, aber dann zu einem anderen "Wirt" geht und dort die Inhalte absaugt. Es könnte passieren, dass er aber noch meine echten Impressum Daten zieht. Denn in dem Fake-Blog stehen auch die Daten einer Person samt Adressse drin. Es wird aller Wahrscheinlichkeit nicht die richtige Adresse sein und die Person gibt es sicherlich auch nicht. Denn nach einer Whois-Abfrage ist der Fake-Blog in Panama gehostet. Aber der Betrüger könnte einfach beim nächsten Klon meine Daten einsetzen und dann stehe ich doof da. Ist alles schon vorgekommen.

Mein Blog wurde also nicht gehackt, sondern gespiegelt. Ich hatte zuerst befürchtet, dass er gehackt wurde, aber einige "kleine Tests" haben ergeben, dass es "nur" eine Inhaltsspiegelung ist.

Ich muss auch noch Google informieren, dass die Fake-URL aus deren Suchabfragen und -ergebnissen verschwindet und ich muss noch das Affiliate-Netzwerk anschreiben, dass es sich um einen Fake-Blog handelt. Interessant wäre es zu erfahren, ob der Klon schon Geld in die Kassen der Betrüger gespült hat.

Ich kann auch noch andere Nachforschungen anstellen und Beschwerden schreiben, damit muss ich mich aber noch näher beschäftigen.

Erstmal ist nur wichtig, dass ich den Klon-Blog entdeckt habe und dass Basti mir geholfen hat meinen Quellcode so umzustricken, dass der Klon nicht mehr meine Inhalte spiegeln kann.

So sah der Klon vor Bastis "Maßnahmen" aus: Es wurde mein "Namida Magazin" übermalt und dann hat man den Namen des Klons hingeschrieben. Ich habe die "Aktion" heute direkt genutzt, um meinen Header zu erneuern und ein neues Bild zu wählen. Also der Original-Blog hat jetzt einen frischen Header. :)

Klon-Blog vorher


Und so sieht der Klon-Blog hoffentlich noch immer aus: 



Zu der technischen Umsetzung, also wie Basti denen den Rasen zertrampelt hat, folgt noch ein Blogbeitrag vom Meister persönlich.

Ich kann nun wieder schlafen und werde meinen Fuerteventura Reisebericht nachholen. :)

Schreibt mir mal in die Kommentare, ob ihr auch einen Klon-Blog habt bzw. hoffentlich hattet (Vergangenheit)! Ihr könnt mir auch sehr gern eure Beiträge verlinken und für Tipps bin ich auch immer sehr dankbar. :)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Myriam,

    ja, der Klon sieht noch immer so aus, mit der Meldung, dass es ein Klon ist. Ich war ganz schockiert, als ich das hier gelesen habe. Auf die Idee, dass es Klone von Blogs geben könnte, wäre ich nie gekommen. Wieder was gelernt. Danke!

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja icjh war auch ziemlich aufgeregt, als ich davon erfahren habe. Zum Glück konnte mein Freund mir so gut helfen.
      LG Myriam

      Löschen
  2. Spiel Satz und Sieg ... die Typen haben sich ein neues Opfer gesucht.

    AntwortenLöschen