Sonntag, 13. Januar 2019

Mexiko Teil 7: Die Maya-Siedlung Calakmul - Verborgen im Dschungel

Als wir tief im Dschungel von Calakmul standen und über die endlosen Weiten in Richtung Guatemala blickten, fragte ich mich unweigerlich, wer waren wohl die Menschen, die vor sehr langer Zeit diese prächtigen Pyramiden erschufen. Die Ausgrabungsstätte von Calakmul ist abgelegen und nur schwerlich zu erreichen. Wenige Touristen verirren sich an diesen faszinierden Ort. Aber von vorne angefangen: Wer mit dem Mietwagen unterwegs ist, wird in der Regel zwischen Mérida und Calakmul einen Zwischenstopp in Campeche einlegen müssen.


Montag, 31. Dezember 2018

Jahresrückblick 2018 - 12 Reisen in 12 Monaten

Wieder ist ein Jahr fast vorbei und es ist Zeit für einen Jahresrückblick. In 2018 war ich fast jeden Monat unterwegs. Zwar nicht immer im Ausland, sondern auch im Leipziger Umland oder in Deutschland. So war ich bspw. zum ersten Mal an der Mosel und im Saarland. Der Herbst war beruflich durch viele Buchmessen geprägt und im August waren wir drei Wochen auf der mexikanischen Yucatan-Halbinsel. Aber der Reihe nach:


Sonntag, 16. Dezember 2018

Mexiko Teil 6: Uxmal - Das Meisterwerk der klassischen Maya-Architektur

Nach unserem Zwischenstopp in der Hacienda Yaxcopoil fuhren wir weiter zur Ausgrabungsstätte Uxmal, die ca. 80 Kilometer südlich von Mérida liegt. Daher ist sie nicht mehr von der Riviera Maya aus als Tagesausflug zu erreichen und nicht so überfüllt. Uxmal gehört mit Chichén Itzá zu den bedeutendsten aller Mayastätten Yucatáns und wurde um 400 nach Christus gegründet. Den Höhepunkt seiner wirtschaftlichen und religiösen Macht hatte die Stätte zwischen dem 8. und 10. Jahrhundert. Bis zur Invasion der Tolteken im 12. Jahrhundert sollen hier bis zu 20.000 Menschen gelebt haben.

Die Pyramide des Wahrsagers

Sonntag, 2. Dezember 2018

Mexiko Teil 5: Auf den Spuren der Haciendas - Ein Ausflug zum Landgut Yaxcopoil*

Während des Henequén-Booms gab es über 180 Haciendas auf der Yucatan-Halbinsel. Die Sisalplantagen waren eine Mischung aus traditionellen, kolonialen Landgütern und modernen, auf den Weltmarkt ausgerichteten, Produktionsstätten. Bei einer Tour südlich von Mérida kann man etliche Ruinen bzw. restaurierte Haciendas besichtigen. Wir haben uns die Hacienda Yaxcopoil auf dem Weg nach Campeche angeschaut.

Die Hacienda Yaxcopoil südlich von Mérida

Dienstag, 13. November 2018

Mexiko Teil 4 - Das vergessene grüne Gold Yucatans

Wenn es nun im November draußen kalt und regnerisch ist und sich die Sonne viel zu schnell verabschiedet, denke ich an unsere sonnigen Tage auf der Hacienda Sotuta de Peón. Die drei Tage auf der alten Sisalfarm zählen definitiv zu den Höhepunkten unserer Mexikoreise. Von unserem Resort bei Chichén Itzá fuhren wir über Izamal zu unserer Unterkunft südlich von Mérida. In dieser Gegend gab es im ausgehenden 19. Jahrhundert einen Sisal Boom, der dieser Region zu kurzfristigem Wohlstand verhalf. Heute sind die meisten Farmen verfallen. Die Hacienda Sotuta de Peón ist noch eine der wenigen, die intakt ist und zumindest für Touristen Agaven zu Sisal verarbeitet.

Das Hauptgebäude der Hacienda Satuta de Peón

Sonntag, 4. November 2018

[Gewinnspiel] Freikarten für die Touristik & Caravaning Messe in Leipzig zu gewinnen*

Vom 21. bis 25. November 2018 findet in Leipzig wieder die Touristik & Caravaning Messe statt. Etwa 5000 Aussteller präsentieren sich auf einer Fläche von rund 60.000 qm in vier Messehallen. Auch in diesem Jahr drehen sich die Themen um regionale und exotische Reiseziele, Kreuzfahrt- und Schiffsreisen sowie Fahrrad und Outdoor. Der Bereich Camping und Caravaning ist wieder stark vertreten. Eine gute Gelegenheit um sich Inspirationen für das kommende Urlaubsjahr zu holen und an einem tristen Novembertag eine kurze Auszeit zu nehmen.

[Anzeige] Offenlegung: Die Freikarten wurden mir von der Stuttgarter Messe zur Verfügung gestellt.


Mittwoch, 31. Oktober 2018

Mexiko Teil 3: Izamal - Die Gelbe Stadt*

Auf halber Strecke zwischen Chichén Itzá und Mérida liegt das kolonialzeitliche Städtchen Izamal. Wegen der Vielzahl seiner gelb getünchten Fassaden wird es auch die Gelbe Stadt (Spanisch: La Ciudad Amarilla) genannt. Wir haben den Ort auf unserer Fahrt zur Hacienda Satuta de Peón besucht und wurden nach der anfänglichen Fahrt durch ein hässliches Einbahnstraßen Wirrwarr positiv von der Altstadt überrascht.

Izamal - die gelbe Stadt