Montag, 25. Juni 2018

{Blogparade} Meine 5 Lieblingsorte in Leipzig

Als Anja von schoenesleben.net zur Blogparade "Lieblingsorte in Leipzig aufruf, wusste ich sofort, dass ich dabei sein will. Anschließend musste ich mir aber erst mal überlegen was denn genau meine Lieblingsorte in Leipzig sind. Sind das Orte, die ich täglich aufsuche, sind das Orte mit denen ich besondere Momente verbinde? Muss ich mir besondere Mühe geben und besonders geheime Lieblingsorte hervorkramen? Letztendlich habe ich mich für fünf Lieblingsorte entschieden, die im Stadtgebiet verteilt sind, sodass es nicht allzu sehr Plagwitz/Schleußig lastet wird. Weitere Beiträge zu Lieblingsorte in Likezig findet ihr auf Anjas Seite und unter dem Hashtag  #lieblingsorteleipzig.


1. Restaurant Chinas Welt 

 

Nur wenige Schritte vom Leipziger Hauptbahnhof entfernt befindet sich das Reich der Mitte: Chinas Welt ist zur Zeit mein absolutes Lieblingsrestaurant in Leipzig. Mit meinem damaligen Chinesisch Kurs waren wir dort essen und mussten sogar auf chinesisch bestellen. Jetzt könnte ich das nicht mehr, aber der Service versteht natürlich auch deutsch. :) Das Restaurant “Chinas Welt” präsentiert die Vielfalt der acht großen chinesischen Küchen, darunter überwiegend die “Sichuan-Küche”, “Kantonesische Küche”und “Shanghai-Küche” sowie die “Feuertopf-Küche” (chinesisches Fondue).", heißt es auf der Website des Lokals. Mit China Imbiss hat es also wirklich nichts zu tun. Am besten geht man in großer Runde dorthin, da man typisch chinesisch nicht ein Gericht pro Person, sondern eine Auswahl an Gerichten bestellt und jeder kostet dann einfach von allem. Gegessen wird mit Löffel und Stäbchen. Mein absolutes Lieblingsgericht ist die scharfe Pangasius Suppe. Die müsst ihr einfach auch mal probieren!

Wo: Dohnanyistraße 11-15, 04103 Leipzig
Öffnungszeiten: Mo-Sa: 11.30-14.30 Uhr sowie 17.30-22.00 Uhr; So: 12.00-22.00 Uhr

links: Garnelen, oben rechts: Rindfleischsuppe, unten: scharfe Pangasius Suppe (mein Favorit)

Vorspeisen

gemütliche Atmosphäre in Chinas Welt

An lauen Sommerabenden ist die Terrasse zu empfehlen.

2. Sitzecke nähe Johanna Park  

 

Man kann nicht wirklich einen Blogbeitrag über Lieblingsorte in Leipzig verfassen ohne mindestens einen Park zu benennen. Mein Lieblingsort in Leipzig ist schon seit Jahren die halbrunde Sitzecke. Dort lese ich am liebsten Bücher sowie Zeitschriften und beobachte die Leute, die vorbeiziehen. Kinder, die begeistert die Steinfrau anstarren, besonders wenn diese etwas in ihrem Schoß zu liegen hat. Manchmal legen Menschen dort ausgelesene Bücher hin, die sich der nächste mitnehmen kann oder es liegt dort Vogelfutter. Außerdem finden in unmittelbarer Nähe oft Yogakurse statt.

 



3. Botanischer Garten

Der Botanische Garten ist der ideale Ort um die Seele baumeln zu lassen oder die Mittagspause im Freien zu genießen. Viele schöne Holzbänke, die entweder im Schatten eines großen Baumes oder direkt in der Sonne stehen, laden die Besucher zum Verweilen ein. Zu meiner Verwunderung habe ich dort um die Mittagszeit, als ich noch in der Nähe gearbeitet habe, viele Menschen angetroffen. Menschen ganz unterschiedlicher Fasson. So begegnete ich einer älteren Dame, die ihre drei kleinen Hunde an der Leine ausführte. Einer der drei hatte Witterung zu meinem belegten Brötchen aufgenommen und war nur schwer zum Weitergehen zu bewegen. Dann saß eine größere Gruppe Jugendlicher im Garten und ein Mann mit Profi-Kameraausrüstung vertrieb sich die Zeit, bis die Gewächshäuser um 13 Uhr öffneten, mit Fotos im Freien schießen. Immer wenn ich heute in der Nähe bin drehe ich meine Runde durch den Botanischen Garten und entdecke immer etwas Neues, wie zum Beispiel die nachgestellten Balkongärten. Außerdem gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Also schaut mal auf der Internetseite des Botanischen Gartens nach.

Im Botanischen Garten

Im Botanischen Garten

Nachgestellte Balkon Gärten

 

4. Ägyptisches Museum

 

Verborgene Schätze aus dem Alten Ägyten könnt ihr im Ägyptisches Museum – Georg Steindorff – der Universität Leipzig entdecken. Es ist im Krochhaus am Augustusplatz, Leipzigs erstem Hochhaus, untergebracht und stellt fast nur Orginale aus. Wem eine "normale" Führung durchs Museum nicht ausreicht, kann an offenen Mumienführungen teilnehmen - dort werden ausgewickelte Mumien gezeigt. Wenn das nicht für ausreichend Thrill sorgt, weiß ich auch nicht mehr weiter. ;) Mir hat bereits die normale Themenführung sehr gut gefallen, vorallem weil die Museumsführerin von ihren Ausgrabungen in Ägypten berichtet hat. Das Museum ist auch für kleine Entdecker geeignet, die dort sogar ihren Kindergeburtstag feiern können. Ich bin so viele Jahre an diesem Museum fast täglich mehrmals vorbeigefahren und habe mich geärgert, dass ich es erst letztes Jahr "entdeckt" habe. Also geht ins Museum. Es lohnt sich!

Öffnungszeiten: Di bis Fr 13-17 Uhr; Sa & So, sowie Feierage (außer Mo) 10-17 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 5 EUR, ermäßigt 3 EUR, Familienkarte 10 EUR

Ägyptisches Museum in Leipzig

Ägyptisches Museum in Leipzig

5. Leipziger Imbiss, Zschochersche Straße, syrische Spezialitäten

Die Zschochersche Straße ist quasi meine Hood - sagt man das noch? Hier finde ich von A wie Apotheke bis W wie leckere Wraps alles. Das rote Haus an der Kreuzung Weißenfelser Str./Zschochersche Str. hatte in den letzten Jahren etliche Mieter. Ich habe viele Restaurants und Bars Kommen und Gehen gesehen. Aber das aktuelle Bistro hält sich schon erstaunlich lange. Dort werden syrische Spezialitäten angeboten. Ich bin dort quasi Stammgast und muss nicht einmal mehr sagen, was ich bestellen möchte. Jeder weiß schon, dass ich immer den vegetarischen Teller nehme.



Weitere Insidertipps findet ihr auf schönesleben.net und auf Instagtram unter dem Hashtag #lieblingsorteleipzig.

Viel Spaß beim Leipzig (neu)-entdecken.

Kommentare:

  1. Oh ich weiß noch, wie ich als kleines Kind mit meiner Mama zum ersten Mal im Ägyptischen Museum war. Das war so schön - danke, dass du diese Erinnerung gerade in mir wachrufst! :)

    Liebst, Liv

    AntwortenLöschen
  2. Syrische Spezialitäten - sieht auf jeden Fall super lecker aus!!! Danke für den Tipp ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wirklich lecker. Lohnt sich auf jeden Fall.
      LG Myriam

      Löschen
  3. Oh, ich wusste gar nicht, dass Leipzig ein ägyptisches Museum hat.
    Danke für den Hinweis.
    Den botanischen Garten mag ich auch sehr und überhaupt hat Leipzig viele schöne Fleckchen, wo es sich gut aushalten lässt.
    Sei lieb gegrüßt von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - Leipzig hat viele schöne Ecken. Und selbst ich kenne noch nicht alle. Aber ist doch schön, wenn man in der eigenen Wahlheimat noch etwas entdecken kann. :)
      LG Myriam

      Löschen
  4. Da hast du wirklich schöne Orte rausgesucht. Die syrischen Spezialitäten würde ich auch gerne mal probieren.. warum waren wir da noch nie? :D

    Im Botanischen Garten wurde diese Woche das obige Gewächshaus nach Restauration wiedereröffnet und die Seerose mit den riesigen Blättern gepflanzt. Wie zu Anfangszeiten dieses Gewächshauses. Das werde ich mir auch bald mal ansehen!

    LG Swany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir müssen auf alle Fälle mal zusammen in den Leipziger Imbiss gehen. :) Die wollen jetzt auch Säfte und Smoothies anbieten, meinten sie letztens zu mir.
      LG Myriam

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf diesem Blog werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie in die Datenspeicherung ein.