Mittwoch, 20. Juli 2016

PokémonGO spielen und Leipzig entdecken - Sightseeing mal anders

Früher ging man in die Kirche, um am Gottesdienst teilzunehmen, heute stellt man sich vor die Kirche, um wilde Pokémon einzufangen. Die Zeiten ändern sich eben. Seit einer Woche ist PokémonGO nun auch in Deutschland offiziell erhältlich und DAS Thema in allen sozialen Netzwerken. Ich spiele es seit Montag aus verschiedenen Gründen: Zum einen natürlich aus Neugier, aber auch weil mich Freunde "gedrängt" haben es zu spielen, um darüber einen "Reisebericht" zu verfassen. Also gebe ich euch heute meine erste Eindrücke wieder und freue mich auf eure zahlreichen Kommentare, in denen ihr mir ja vielleicht noch den ein oder anderen Tipp verraten könnt.



Samstag, 9. Juli 2016

Reisebericht Mostar: Die alte Brücke, der Krieg und eine geteilte Stadt

Mostar ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Herzegowina und dank der Alten Brücke und zahlreicher historischer Bauwerke ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge. Auch wenn es keine Mauer gibt, ist Mostar eine geteilte Stadt. In West-Mostar leben fast nur bosnische Kroaten und in Ost-Mostar Bosniaken. Obwohl einiges getan wurde, um der Teilung entgegen zu wirken, gibt es bis heute zwei Verwaltungen, zwei Schulsysteme und sogar zwei Bahnhöfe. Davon bekommen die zahlreichen Touristen aber nur wenig mit. Sie stecken den berühmten Brückenspringern ein paar Mark zu, sodass sie sich von der Brücke 21 Meter in die Tiefe stürzen.

Brückenspringer auf der Stari Most (alte Brücke) in Mostar

Sonntag, 19. Juni 2016

Kroatien Teil 2: Tagesausflug in den Krka Nationalpark

Auf dem Weg zur Adria haben wir uns den Krka Nationalpark angeschaut. Das 109 qkm große Flussgebiet wurde 1985 zum Nationalpark Krka erklärt. Der Fluss Krka ist mit seinen 7 Rauwacken-Wasserfällen, wie die Plitwitzer Seen, ein natürliches Karstphänomen. Der Park verfügt über eine außerordentlich reiche Flora und Fauna. Dort gedeihen über 1000 verschiedene Pflanzenarten und etliche Amphibien, Reptilien, Fisch- und Vogelarten leben im Nationalpark.



Freitag, 10. Juni 2016

Kroatien Teil 1: Nationalpark Plitwitzer Seen - Paradies aus 1001 Wasserfällen

Nach dem ich nun endlich meine Bachelor-Thesis abgegeben und wieder Zeit für meinen geliebten Blog habe, folgen meine Reiseberichte über unsere Kroatienreise im April. Ganze zwei Tage haben wir im größten Nationalpark des Landes "Plitwitzer Seen" verbracht. Die Kraft und die Farben des Wassers waren einfach überwältigend. Ich habe noch nie so viele Wasserfälle auf einem Fleck gesehen - nicht einmal in Island. Wir konnten sogar auf Holzbohlen über die vielen kleinen Seen direkt entlang der Wasserfälle spazieren gehen.


Sonntag, 24. April 2016

Klagenfurt - Mediterranes Flair am Wörthersee*

Es heißt Klagenfurt, sei die nördlichste Stadt Italiens. Dass die Stadt am Wörthersee ihren ganz eigenen Charme hat, davon konnten wir uns Anfang April auf unserem Weg nach Kroatien selbst überzeugen. Dies ist somit der erste Reisebricht unserer einwöchigen Kroatientour.

Aussicht auf die Schlangeninsel im Wörthersee vom Pyramidenkogel



Samstag, 16. April 2016

Gastartikel: Teneriffa - Reif für die Insel

Hallo, liebe Leser von Namida Magazin. Mein Name ist Anna, und neben Fotografieren, Vor-mich-hin-Träumen und Gastartikel schreiben (vielen Dank, liebe Myri, dass ich dabei sein darf) ist eines meiner liebsten Hobbys, um dem grauen Alltag zu entfliehen, das Reisen. Daher möchte ich euch heute mein letztes Reiseziel, die traumhaft schöne Insel Teneriffa, in fünf Kategorien näher bringen und euch mit dem Reisefieber anstecken (wenn ihr nicht schon längst infiziert seid).


Freitag, 25. März 2016

Gastartikel: Ferien in Graubünden - Am schönsten ist Arosa im März und Hochsommer

Als meine Freundin Swany zu ihrem Freund in die Schweiz fuhr, bat ich sie um einen Reisebericht. Schuld daran ist sie eigentlich selbst, weil sie ständig von Arosa im Kanton Graubünden schwärmt. Obwohl wir in Deutschland alle den Frühling herbeisehnen, möchte ich euch ihren Reisebericht trotzdem nicht vorenthalten. Mittlerweise ist sie zu einer wahren Insiderin geworden und hat einige richtig gute Tipps auf Lager. Lasst euch nicht von den anfänglichen Winterfotos abschrecken, weiter unten im Beitrag kommen wunderschöne Sommerfotos und unzählige Tipps zum Wandern in und um Arosa. Also Bühne frei für Swany:

Blick von der Bergbahn auf dem Weisshorn 2653m auf die Mittelstation 2013m