Sonntag, 19. Februar 2017

Tagesausflug zur unbewohnten Kanaren-Insel Lobos

Auf der kleinen, unbewohnten Insel Lobos gibt es keinen Massentourismus, es gibt nicht einmal ein Hotel, sondern nur einen Campingplatz. Wer mit der Personenfähre auf die kleine Insel fährt, kann sich noch wie ein Entdecker fühlen. Dass wir Touristen wahrlich nicht die ersten Besucher auf Lobos sind, verrät die erst kürzlich entdeckte römische Purpur-Manufaktur aus dem 1. Jahrhundert vor Christus.

Blick in den Krater, der zu einem Drittel bereits im Meer verschwunden ist

Sonntag, 12. Februar 2017

Reisebericht Fuerteventura: Teil 1 - Von Corralejo nach Betancuria (mit Buchtipp)*

Als uns der Pilot mitteilte, dass wir nun im Anflug auf Fuerteventura sind und wir gleich über Lanzarote fliegen würden, wurde ich schlagartig putzmunter und holte die Kamera aus meiner Tasche. Ich liebe es aus dem Flugzeug heraus zu fotografieren. Wir sahen zuerst die kleine Insel La Graciosa und flogen anschließend dicht genug an der Vulkaninsel Lanzarote vorbei, um die schwarze Landschaft mit den vielen weißen Häusern, die tupfenartig die karge Landschaft aufhellen, zu erkennen. Dann flog der Pilot eine steile Kurve und nahm Kurs auf den Flughafen von Puerto del Rosario. Wir landeten direkt neben dem Meer und während der Pilot zum Terminal fuhr und alle Passagiere wieder die Anschnallzeichen ignorierten, schaute ich aus dem Fenster, sah die ersten Palmen und die großen Buchstaben FUERTVENTURA am Terminalgebäude. Endlich waren wir angekommen. Für eine Woche hieß es keinen Winter mehr.



Sonntag, 5. Februar 2017

Entwarnung! Wenn du herausfindest, dass dein Blog geklont wurde

Ich wollte heute eigentlich einen schönen Reisebericht über unsere Reise nach Fuerteventura schreiben, aber es kommt ja meistens anders als man denkt. Nennen wir es eine Eingebung. Jedenfalls kam ich gestern auf die Idee mal "Namida Magazin" zu googeln und entdeckte auf Seite 2 der Suchergebnisse die Fakeseite. Die Aufregung war groß. Ich habe dann nach dem Phänomen, wenn man es so nennen will, gegoogelt und herausgefunden, dass das seit 2014 sehr häufig vorkommt. Aber der Reihe nach ...


Dienstag, 31. Januar 2017

Blogparade: Die schönsten Reiseziele für den Winter - Kanarische Inseln

Wann könnte ich besser meinen Beitrag zur Blogparade "Winter Reiseziele" von Before We Die schreiben, als nach der Rückkehr aus Fuerteventura. In der letzten Januarwoche sind wir dem kalten Winter in Deutschland für eine Woche entkommen, indem wir auf die kanarische Insel geflogen sind. Politisch gehört das Archipel mit seinen 7 Hauptinseln zu Spanien, geographisch zählt es aber zu Afrika und liegt auf der Höhe von Marokko und der Westsahara. Auf den Inseln des ewigen Frühlings herrscht ganzjährig ein angenehmes Klima.

Im Januar im T-Shirt unterwegs. Auf den Kanaren ist das möglich

Sonntag, 22. Januar 2017

20 Orte, die du in Dublin gesehen haben musst

Es gibt viel zu sehen in der Stadt am Liffey. Für etliche Sehenswürdigkeiten muss man tief in den Geldbeutel greifen und wieder andere sind völlig kostenlos. Die meisten Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich im Zentrum und sind gut zu Fuß zu erreichen. In diesem Beitrag habe ich meine 20 Lieblingssehenswürdigkeiten zusammengefasst, die ich alle selbst besucht habe. Darunter sind nicht nur Museen oder historische Gebäude, sondern auch Parks, Stadien und Pubs.

Blick von der Dachterrasse der Chester Beatty Library

Sonntag, 15. Januar 2017

Dublin for men - Guinness, Whiskey, Sport und vieles mehr

Gerade bei Städtetrips merke ich es immer wieder, dass Männer oftmals schnell von den "normalen" Touristen Hot Spots, wie Museen oder Schlössern, gelangweilt sind. Daher kommt hier speziell ein Reisebericht nur für Männer. Dublin eignet sich hervorragend als Städtetrip, wo auch die Herren der Schöpfung auf ihre Kosten kommen können. Es gibt viele Pubs, noch mehr Bier und Whiskey und viele sportliche Attraktionen.


Croke Park


Sonntag, 8. Januar 2017

Die 6 schönsten Orte an der Dublin Bay

Diesmal habe ich mich im Zug auf die richtige Seite gesetzt und spüre wie in mir die Vorfreude auf das Meer sprunghaft ansteigt, als der DART* die Innenstadt in Richtung Küste verlässt. Nach wenigen Minuten gibt eine massive Betonmauer endlich die Sicht auf die See frei. Ich habe einen Fensterplatz ergattert und daher eine perfekte Sicht auf das Wasser, den Strand und die steilen Klippen. Dublin liegt am Meer und mit dem Dart sind die einzelnen kleinen Küstenorte super leicht auf der Schiene zu erreichen.