Sonntag, 26. Februar 2017

Die 5 schönsten Strände auf Fuerteventura

Jetzt ist es schon wieder einen Monat her, dass wir auf Fuerteventura waren. Der Februar neigt sich dem Ende und allmählich wird es wieder Frühling in Deutschland. Auf Fuerteventura herrscht ganzjährig Frühling. Die Strände auf der Kanaren Insel sind atemberaubend schön, besonders bei Sonnenuntergang auf der Westseite der Insel. Daher habe ich für euch meine 5 Lieblingsstrände in diesem Beitrag vereint. Sonnen- und Fernweh pur - das kann ich euch versprechen.

Die schönsten Strände Fuerteventuras


 

 Corralejo


Die Dünen von Corralejo sind beeindruckend und laden zum Baden, Surfen oder einfach nur zum Strandspaziergang mit einem Smoothie in der Hand ein. Da unser Apartment in Corralejo war, sind wir auch zum Hafen gelaufen. Direkt neben dem Hafen gibt es auch einen Sandstrand zum Baden. Im Stadtzentrum gibt es viele Bars, Restaurants und Geschäfte. Viele Gastwirte locken mit Rabatten, wenn man am frühen Abend einkehrt. Da es am Strand von Corralejo keinen wirklichen Schatten gibt, ist Sonnenschutz extem wichtig. Sonnencreme sollte man sich unbedingt aus Deutschland mitbringen, da diese im Supermarkt zwischen 10-15 EUR kostet und somit viel teurer als bei uns im Drogeriemarkt ist. Ein Basecap erhält man bereits für 6 EUR im Souvenirshop.


Hafenpromenade Corralejo

Langer Sandstrand von Corralejo - Dünen von Corralejo


Ajuy


Der kleine Ort liegt ca. 80 km von Corralejo entfernt. Die Fahrt dorthin führt durchs Inselinnere und erinnerte uns landschaftlich sehr stark an Marokko. Der Wechsel von Bergen, Tälern, Häusern, Palmen und Ziegen war wie eine Zeitreise für mich. Die Ähnlichkeiten zum Atlas-Gebirge sind auf alle Fälle da.
In Ajuy angekommen, biegt man am ersten Kreisverkehr am besten in Richtung "cueva" (Höhle) ab und stellt seinen Mietwagen dort hin und läuft die letzten paar Meter zum Strand. Das Meer ist an der rauen Westküste Fuerteventuras sehr tückisch und durch den unterirdischen Sog und die starke Brandung wurden schon einige Schwimmer aufs offene Meer gezogen. Daher ist es wohl idyllischer, wenn man sich den Sonnenuntergang vom Ufer aus ansieht. Am besten kommt man 1-2 Stunden vor Sonnenuntergang zum Strand, um sich noch die Höhlen anzuschauen. Läuft man den befestigten Weg in Richtung der Höhlen sieht man schon wie sich riesige Krater durch die gegenüberliegende Felswand ziehen. Hier wurde früher Kalkstein abgebaut. Eine Höhle, die durch die Sprengungen entstanden ist, kann man sogar selbst erkunden. Wenn man denn den starken Uringeruch ignorieren kann.
Auf dem Rückweg kehrten wir in dem kleinen Café Puesta de Sol ein, um den vom Chef empfohlenen Coffee special zu genießen, was im Endeffekt ein leckerer Chai Latte war und von der Terrasse aus den Sonnenuntergang zu genießen. Nebenan gibt es noch einen Souvenirladen, der handgefertigte Kunstgegenstände, Gemälde und Produkte der Insel anbietet.



Der Schein trügt - der Atlantik ist hier wild und gefährlich



Sonnenuntergang Ajuy



Cofete


Je mehr Basti und ich reisen, desto mehr Verbindungen und Ähnlichkeiten zu vorherigen Reisezielen fallen uns auf. Ich glaube, dass diese Verknüpfungen ganz normal sind. Die Piste nach Cofete erinnerte mich an eine Passage aus einem Island-Buch: "Was ist erfrischener, als den Tag damit zu verbringen, auf Glatteis an einem steilen Berghang entlangzufahren, bei Regen, Sturm ..." Ganz so dramatisch war es vielleicht nicht, aber die Piste nach Cofete führt auch auf einem steilen Berghang, der rutschig ist, zu dem 25 Seelendorf mit dem makarberen Friedhof direkt am Strand. Ein Tourguide aus Corralejo hat zu uns gemeint, dass man die Piste nach Cofete auch mit einem normalen Kleinwagen befahren kann, es aber der Mietwagen Firma nicht sagen sollte. Ich empfehle diese Strecke nur für geübte und mutige Fahrer. Für die 20 km lange Piste von Morro Jable nach Cofete braucht man ca. eine halbe Stunde und man kann diese Strecke nur bei Tageslicht fahren. Alles andere wäre absoluter Selbstmord. Der Untergrund ist sehr uneben und man wird kräftig durchgeschüttelt, dafür wird man mit einer atemberaubenden Sicht aufs Meer belohnt. Auch der Atlantik in Cofete ist wild und eignet sich nicht unbedingt für einen vergnügten Badetag am Meer. Aber zum Fotografieren ein absolutes Highlight. Besonders wenn die feine Gischt des tobenden Meeres gegen die kargen braunen Felswände klatscht und sich ein feiner Nebel auf die Szenerie legt.

Etwas abseits vom Parkplatz mit dem einzigen Restaurant und den 3 Häusern der Dorfbewohner steht einsam die Villa Winter in der Gegend rum. Die Villa wurde mitten im 2. Weltkrieg von dem deutschen Militäringenieur Gustav Winter erbaut. Wieso, weshalb, warum er sich ausgerechnet dort eine Villa baute, ist umrankt von Legenden und wilden Vermutungen. Landschaftlich gesehen, ist diese Gegend nicht besonders reizvoll, es wächst kein einziger grüner Halm, das Meer ist so tosend, dass man darin nicht baden kann und der Anfahrtsweg ist mehr als bescheiden. Wir sind dann noch aus Neugier zu der Villa gelaufen und die jetzigen Bewohner bitten Touristen auch für ein kleines Entgeld in die Räumlichkeiten der Villa, da der Ort aber eine komische Stimmung, ein schlechtes Karma hatte, wollte ich absolut nicht reingehen. Es gibt zuhauf Meinungen und Berichte zu dieser Villa, wer darüber mehr erfahren will, kann einfach mal googeln.
Dass einzige Restaurant im Ort ist gut besucht, sicherlich nicht weil es so eine gute Küche hat, sondern weil es das einzige ist. Am Strand von Cofete kann man tolle Fotos schießen und auf der Fahrt dorthin ordentlich Adrenalin ausschütten, aber ansonsten gibts da nicht viel zu gucken.


Mystisch: Strand von Cofete


Villa Winter

Straße nach Cofete


La Pared


Seit wir den Sonnenuntergang in La Pared gesehen haben, trage ich den Beinamen "Strand-Schnüffeltier". Natürlich kam meine Kenntnis nicht von ungefähr, sondern von der eingehenden Lektüre unseres Reiseführers. An der Westküste sind die Sonnenuntergänge auf Fuerteventura einfach am schönsten, weil dort die Sonne direkt im Meer versinkt.
La Pared ist ein absolut romantischer Ort. Da kann man seiner Liebsten schon mal die Frage der Fragen stellen (Kein Wink mit dem Zaunpfahl) und anschließend noch am Strand ins Restaurant essen gehen oder viel besser sich einen Picknick Korb vorbereiten. Um die beste Sicht auf die Sonne zu haben, sollte man auf den Felsen klettern. Eine Felszunge streckt sich ins Meer und sieht wie ein Catwalk für Models aus. Aber auch hier ist das Meer wild und peitscht das kalte Atlantikwasser über die Felsenzunge. Während Basti sich Stück für Stück vorwagt und näher an den wilden Atlantik herantritt, betrachte ich lieber diese unbändigen Naturgewalten aus sicherer Entfernung. Der Strand ist hier schwarz und viel schöner als die Costa Calma auf der gegenüberliegenden Ostseite. Definitiv ein MUST SEE!!! La Pared eigent sich auch für eine Küstenwanderung. Dafür war es aber leider bei unserer Ankunft schon zu dunkel.


La Pared


La Pared Catwalk




El Cotillo - Quadtour


El  Cotillo, im Nordwesten Fuerteventuras, ist ein Surfer Paradies. Überall stehen am Straßenrand alte VW-Busse aus denen Surfer ihre Boards entweder gerade aus- oder einladen. Die Schotterpiste, die Corralejo mit El Cotillo verbindet, führt direkt am Meer entlang. Der Sand ist weiß und das Meer passend dazu azurblau. Alles wäre perfekt, würde ich nicht auf einem Quad neben Basti sitzen, der Benzin im Blut hat und am liebsten unseren Tour Guide überholen will. Alle Einwände, ich wolle mir die Landschaft ansehen und Fotos machen, verstummen unter den lauten Motorengeräuschen und unser Quad rast weiter auf der Schotterpiste am Meer entlang - zeitweise habe ich das Gefühl sogar auch nur auf 2 Rädern zu fahren. Ich jaule auf, aber Basti hat mächtig Spaß und diesen gönne ich ihn auch, da er zuvor mit mir in 2 Museen war und so der Deal lautete.
Die Tour haben wir auf der Hauptstraße in Corralejo gekauft. Am Stand haben wir 10 EUR angezahlt und den restlichen Betrag von 60 EUR haben wir einem Mitarbeiter der Quad Firma in der dunklen Tiefgarage unter dem Hiper Dino ohne Quittung in die Hand gedrückt, da er versicherte, dass er wirklich ein Mitarbeiter der Firma sei. Nach einer kurzen Einweisung ging es in Richtung der Vulkanberge los. Wir stoppten an den Stränden von El Cotillo, deren steile Felsenküste Erinnerungen an die Cliffs of Moher weckten. Unsere Mittagspause hatten wir im Café Teraza in El Cotillo. Einen Snack holten wir uns aber aus dem Supermarkt, die einen Meal Deal für 3 € anboten. Sandwich, Schokoriegel und eine Cola Dose. Auf dem Rückweg wurden die Pisten nochmal richtig heftig, sodass ich den berühmten Leuchtturm nur schräg aufs Foto bekam, da Basti das Quad wieder einmal auf nur 2 Rädern steuerte.
Am besten wählt ihr für die Quad Tour Kleidung, die ihr anschließend in eine Tüte im Koffer verschwinden lassen könnt, weil ihr ordentlich zustaubt. Ein Basecap fliegt weg, aber das Quad bietet durch sein Dach einen guten Sonnenschutz. Einen Helm müsst ihr nicht tragen. Aber auf alle Fälle braucht ihr eine eng anliegende Sonnenbrille und einen Staubschutz für die Nase, den ihr für 1,50 EUR in jedem Souvenirladen bekommt. Da der Fahrtwind doch recht kalt ist, ist es sinnvoll lange Kleidung zu tragen. Frauen sollten sich eine extra Jacke einpacken. Mädels, es ist echt frisch aufm Quad.
Wer die Ehre hat auf dem Beifahrersitz Platz nehmen zu dürfen, sollte sich die Kamera um den Hals hängen und sie sehr gut festhalten. Wer schöne "Außenspiegel-Fotos" machen will, sollte selbigen auch vorher putzen. ;) Nachher ist man immer schlauer. ;)

 
Quadtour von Corralejo nach El Cotillo durch den Norden Fuerteventuras

Klippen von El Cotillo

Fahrt durch die Vulkanlandschaft im Norden Fuerteventuras


Sonnenuntergang von El Cotillo




Da ich ganz viele weitere tolle Strandfotos von den Kanaren habe, habe ich ein Pinterest Board erstellt. Frohes Pinnen!

Welcher Strand ist euer Favorit? Ist er unter meinen 5 Lieblingsstränden oder kennst du einen anderen tollen Strand auf Fuerteventura oder auf einer anderen Insel? Schreib mir doch einen Kommentar! :)

Kommentare:

  1. Ach wie schön! Diese Strandfotos sind gerade genau das Richtige für mich, weil sie wohl das letzte sind, was ich heute sehe, bevor ich gleich schlafen gehe. Danke! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. :) Hab gesehen, dass auf deinem Blog ganz viele neue Blogbeiträge hinzugekommen sind, werde ich nachher gleich lesen. :)
      LG Myriam

      Löschen